Energietechnik-Exkursion vom 23. bis 24. Mai 2013

Gruppenbild_Tagebau

 

 

 

 

 

 

Die diesjährige Energietechnik-Exkursion führte 35 Studierende aus dem Diplomstudiengang Umwelt- und Bioingenieurwissenschaft mit Schwerpunkt Energietechnik und dem Masterstudiengang Energy Science and Technology nach Sachsen und Brandenburg. Begleitet und betreut wurden die Studierenden von Dipl.-Phys. Sebastian Lorenz als Exkursions-Organisator sowie von Dipl.-Ing. Anja Plasse.

Am ersten Tag stand zunächst das Biomasse-Heizkraftwerk Schöneck auf dem Programm. Die Stromerzeugung basiert auf einer ORC-Anlage, befeuert wird das Heizkraftwerk mit Hackschnitzeln aus dem Vogtland und aus Tschechien. Anschließend lernten die Exkursionsteilnehmer das von den Stadtwerken Cottbus betriebene Heizkraftwerk kennen. Diese Anlage stellt eine technische Besonderheit dar, da es weltweit nur rund zehn solcher Heizkraftwerke mit druckaufgeladener Braunkohle-Wirbelschichtfeuerung gibt.

Der zweite Exkursionstag führte als erstes zum Braunkohle-Tagebau Welzow-Süd. Dort bot sich während der zweistündigen Rundfahrt mit einem speziell ausgerüsteten Bus die Gelegenheit, die Dimensionen des Braunkohleabbaus hautnah zu erleben. Weiterhin stand das von Vattenfall betriebene Braunkohlekraftwerk "Schwarze Pumpe" auf dem Programm. Eine Besichtigung der an diesem Standort ebenfalls installierten Oxyfuel-Forschungsanlage bildete dann den Abschluss der Exkursion.

Den in das Exkursionsprogramm eingebundenen Unternehmen sei an dieser Stelle für die gewährte Gastfreundschaft sowie die interessanten Vorträge und Führungen nochmals herzlich gedankt.

 

Text: C. Trautmann (ZET, Uni Bayreuth), Bild: S. Lorenz (LTTT, Uni Bayreuth)


24.06.2013