Lehrstuhl Metallische Werkstoffe

SiC-Mg

Metalle aus der Nähe betrachtet

Die größeren Forschungsthemen des Lehrstuhls Metallische Werkstoffe umfassen:

  • Hochtemperaturwerkstoffe
  • Leichtmetalllegierungen
  • Lasermetallurgie (Fügen, Beschichten, Wärmebehandeln)

Für die Bearbeitung der genannten Themen werden folgende Arbeitsmethoden eingesetzt:

  • Werkstoffprüfung bei unterschiedlichen Prüfgeschwindigkeiten und Temperaturen, mit Verformungsgeschwindigkeiten von 10-9 bis 10+2 pro Sekunde und Temperaturbereichen zwischen Raumtemperatur und dem Schmelzpunkt des Metalls.
  • Probenpräparation und Strukturanalyse mittels Lichtmikroskop, Rasterelektronenmikroskop und Transmissionselektronenmikroskop sowie chemischen Analysen mit hoher Genauigkeit (Mikroröntgenfluoreszenzanalyse und Glimmentladungsspektroskopie).
  • Modellbildung und Simulation von Werkstoffgefügen und deren Auswirkungen auf das mechanische Verhalten, wie z. B. die Erzeugung innerer Spannungen bei der Ausbildung des Gefüges.

Mit diesen Forschungsthemen ist der Lehrstuhl Metallische Werkstoffe in zahlreichen Forschungsprojekten beteiligt. Dies beinhaltet unter anderem das Graduiertenkolleg "Stabile und metastabile Mehrphasensysteme bei hohen Anwendungstemperaturen", die bundesweit agierende Forschergruppe "Nickel-Base-Superalloys" mit Standorten in Bochum, Magdeburg, Siegen, Braunschweig und Bayreuth sowie viele bilaterale Kooperationen.

Insofern spannt sich das Spektrum des Lehrstuhls von der reinen Grundlagenforschung über industriebezogene Forschung bis hin zur reinen Industrieforschung mit einer ebenso großen Breite der Themen und Anwendungsbereiche.


Kontakt
Prof. Dr.-Ing. Uwe Glatzel
Tel: 09 21 - 55 -5555
Fax: 09 21 - 55 -5561
E-Mail: sekretariat.metalle@uni-bayreuth.de
www.metalle.uni-bayreuth.de