Lehrstuhl für Chemische Verfahrenstechnik

Bild 7

Bild 2_klein

FAN-Broschuere-Bild-Simulation

Bild 1 FT_Modell ING-Broschüre_kl

Bild 3 Nanomaterialien_kl

Bild 5 Carbon-Cycle Kaiser_kl

Vom Chemielabor zur Industriellen Produktion

Die Chemische Verfahrenstechnik ist das Bindeglied zwischen der Chemie und den Ingenieurwissenschaften. Der besondere Reiz der Chemischen Verfahrenstechnik liegt in der Verbindung sehr unterschiedlicher Gebiete wie der anorganischen und organischen Chemie, der physikalischen Chemie mit dem klassischen "Handwerkszeug" eines Ingenieurs wie der Apparatekunde, der Stoff- und Wärmeübertragung und der Mathematik/Informatik (Reaktor- und Prozessmodellierung).

Interdisziplinarität ist dabei ganz wesentlich, um chemische Prozesse von den chemischen Grundlagen bis hin zu den Basisdaten industrieller Verfahren verstehen und beurteilen zu können. Am Lehrstuhl arbeiten daher Mitarbeiter unterschiedlicher Disziplinen, wie Chemiker, Physiker und Ingenieure, eng zusammen.

Neben der Optimierung bereits bekannter chemischer Prozesse werden neue Materialien und Verfahren getestet und entwickelt. Auf der Basis entsprechender Untersuchungen im Labormaßstab werden die Basisdaten für ein Scale-up auf den technischen Maßstab (industrielle Produktion) ermittelt. Zu den Forschungsfeldern zählen die

  • Reaktionstechnik
  • Reaktionskinetik und Katalyse
  • Chemie und Technik von Gas, Erdöl und Kohle/Biomasse
  • Reaktionen und Verfahren der Petrochemie
  • Erzeugung von Feinchemikalien


Kontakt
Prof. Dr.-Ing. Andreas Jess
Tel: 09 21 - 55 -7430
Fax: 09 21 - 55 -7435
E-Mail: jess@uni-bayreuth.de
www.cvt.uni-bayreuth.de